Wüstenrot Bank

Wüstenrot-Banner

Weitere Informationen und Beantragung unter: www.wuestenrotdirect.de.

Fakten zum Konto

  • kostenlose Kontoführung
  • Zinsen aufs Kontoguthaben
  • guter Bankkontakt über E-Mail
  • kein Mindesteinkommen, kein Gehaltseingang erforderlich
  • kostenloses Bargeld über 2.300 CashPool-Automaten

Girokonto ausführlich

Jedes Guthaben wird verzinst. Guthaben auf dem Girokonto bei der Wüstenrot Bank wird ab dem ersten Cent mit 0,11 % verzinst. Die Zinsen werden quartalsweise gutgeschrieben.

Kostenlose Kontoführung

Für die Kontoführung fallen keinerlei Gebühren an. Selbst die Bankkundenkarte ist gebührenfrei.

Kostenlose Kreditkarte

Prepaid-Kreditkarte

Prepaid-Kreditkarte

Neben der Bankkundenkarte gibt es auf Wunsch eine Kreditkarte Typ MasterCard. Dies ist je nach Bonität ein Kreditkarte mit echter Kreditfunktion oder Prepaid. Also eine Kreditkarte, die man wie beim Handy ohne Vertrag vor Benutzung aufladen muss. Beide Varianten sind kostenlos.

Bargeldversorgung

An jedem CashPool-Automaten kann mittels der Bankkundenkarte gebührenfrei Bargeld gezogen werden. Nutzt man die Kreditkarte zur Bargeldauszahlung, kann man an jedem Automaten weltweit für 99 Cent Bargeld abheben. Somit erlebt man im Urlaub oder auf Reisen keine bösen Überraschungen.

Wüstenrot Bank Hintergrundinfos

Wüstenrot ist vor allem als Bausparkasse bekannt. Unter dem Namen Wüstenrot & Württembergische AG bietet das Unternehmen Bausparen, Versicherungsprodukte und Bankprodukte an. Als Sparprodukt für den kleinen Geldbeutel ist das Tagesgeldkonto empfehlenswert.
Zum Girokonto der Bank: www.wuestenrotdirect.de

Bildmaterial: Wüstenrot Bank · Redaktion

13 Antworten auf “Wüstenrot Bank”

  1. Detlef O. sagt:

    Nach soeben erhaltener Telefonischer Auskunft zum P Konto wird das Konto faktisch unbrauchbar. Girokarte und Kreditkarte werden eingezogen, damit sind Barauszahlungen nicht mehr möglich. Ebenso werden Abbuchubgsaufträge sind nicht mehr möglich sein.

    Damit finden die sonst vorzüglichen Leistungen ein jähes Ende.

  2. Peter sagt:

    Langsam kotzt es mich wirklich an, wie Banken das P-Konto faktisch „verhindern“ und die Politik nur zuschaut… das heißt letztendlich ab 01.01.12 wenn das alte Pfändungsgesetz fällt können sich Schuldner warm anziehen….

  3. Tanja sagt:

    Habe soeben bei der Wüstenrot Pfandbriefbank angefragt wegen einem neuen Konto das dann auch in ein P-Konto umgewandelt werden soll.
    Antwort: Neukunden mit P-Konto oder negativer Schufa werden nicht angenommen!
    Ich kotze …

  4. Florian sagt:

    Habe heute ein P-Konto bei der Spardabank beantragt. Erste Auskunft bei der Beraterin bei einer Pfändung kann man nicht umwandeln. Ich bestand drauf das Sie Ihre Zentrale anruft und das abklärt das sie unrecht hat. Siehe da… plötzlich ging alles kosten 5 Euro .. aber das ist ok immer hartnäckig bleiben

  5. Alex sagt:

    Na da habe ich ja Glück gehabt. Trotz neg. Schufa habe ich ein Konto bekommen und wurde dann auch in ein P-Konto umgewandelt. Meine Bankkarte und Prepaid Visa konnte ich behalten. Klar ins Soll kann ich nicht aber sonst alles wie im normales Konto, auch Lastschriften und Schecks, bin voll zufrieden und das alles noch kostenlos!

  6. friscospeed sagt:

    Meine Erfahrung mit diesem Anbieter ist mehr,als schlecht.Man darf auf keinen Fall in der Schufa stehen oder Hartz 4 Empfänger sein (was meistens zwangsläufig dazu führt,daß man in der Schufa steht).Ein Tagesgeldkonto bekommt jeder,jedoch kein Girokonto.Die Bank lehnt Girokonto Eröffnungen generell ab,wenn man in der Schufa steht.Endlich ist man raus aus Hartz 4,hat sich das Hinterteil aufgerissen um endlich einen Job zu bekommen und benötigt ein Konto,damit man wieder normal leben kann und dann gibt es solche Profitgeierigen Banken,die es ablehnen,einem ein Girokonto zu geben.Traurig!!!

    • Gregor sagt:

      Zumindest ein Konto auf Guthabenbasis hätte die Bank einräumen können … sie kann doch damit gar nicht verlieren! Wirklich schade.

    • ulli sagt:

      ich habe trotz hartz 4 bei der wüstenrot ein konto bekommen, sogar nachdem ich mehrmals geld eingezahlt habe, bekam ich einen dispokredit über 600 euro ohne diesen beantragt zu haben (nach ungefähr 5-6 mal einzahlen) .

  7. heinz sagt:

    Konto bei der Norisbank eröffnen, 1Monat warten und anschließend in ein P-Konto umwandeln funtioniert, man bekommt eine Bankkarte und kann an jeder Deutschen Bank ein und Auszahlungen tätigen, alles andere wie jedes normale Konto, mache es seit 2 Jahren ohne Probleme keine Kontoführungsgebühr.
    Wenn man sofort ein P – Konto machen will geht nicht, aber für Bestandskunden geht es, nach einem Monat ist man Bestandskunde.

  8. Werner sagt:

    Bei der Wüstenrotbank wollte ich im Oktober 2014 ein kostenloses Girokonto eröffnen. Wurde abgelehnt mit dem Hinweis auf meine negative Schufa. Dann eben nicht.

  9. Frank sagt:

    Also die ganze Kritik an der Wüstenrot Bank zum Thema P Konto kann ich nicht bestätigen.
    Mein Konto wurde vor ein paar Tagen wegen einer Pfändung gesperrt (es erschien ein Hinweis zur Kontosperre als ich etwas überweisen wollte).
    Ich habe die Hotline angerufen, die haben mir das sehr nett und sachlich erklärt und haben mir per Email einen Antrag auf Umstellung zum P-Konto gesendet. Den Unterschriebenen Antrag konnte ich vorab per Email zurück senden ( das Original dann per Post). Das Konto wurde 15 Minuten später entsperrt !
    Onlinebanking geht weiter, eingehende Lastschriften und und eigene Überweisung gehen weiterhin , EC Karte kann weiter benutzt werden Pin + Unterschrift. Nur die Prepaid Visa Karte wurde deaktiviert.
    Und das Konto bleibt auch weiterhin kostenlos!

Hinterlasse einen Kommentar oder schreibe eine Ergänzung :) Danke!